4) Nachhaltige Stadtentwicklung mit langfristiger und zukunftsfähiger Planung

Ziel

Egelsbach wird geprägt durch seinen traditionellen, liebenswerten Dorf-Charakter und bietet Menschen eine friedliche Umgebung zum Wohnen und Leben. Egelsbach ist aber
auch ein hoch attraktiver Standort für Gewerbebetriebe mitten in der wirtschaftsstarken Metropolregion Rhein-Main. Diese beiden Pole möchte ich mit nachhaltiger und langfristig gedachter Stadtentwicklung zum Wohle der Gemeinde und ihrer Bürger besser verbinden.

  • Ausreichend Platz/Raum für Wohnen aller Gesellschaftsschichten bieten
  • Bezahlbaren Wohnraum schaffen
  • Demografischen Wandel berücksichtigen
  • Vielfältige Freizeiteinrichtungen fördern
  • Gewerbe-Entwicklungen steuern
  • Verkehrsentwicklungen planen
  • Sicherheits- und Katastrophenschutzkonzepte erstellen
  • Natur- und Freiräume entwickeln
  • Klimaschutz unterstützen

Mehr Lebensqualität, mehr finanzieller Spielraum – Gemeinsam zum Ziel

Wege zum Ziel
  •  Masterplan / Gesamtstrategie entwickeln
  • Neues Konzept für bezahlbaren Wohnungsbau entwickeln / Wohnungsbaugesellschaft gründen
  • Alternative Wohnformen fördern
  • Gemeinsames Wohnen verwirklichen / Mehrgenerationswohnen
  • Betreutes Wohnen ermöglichen
  • Freizeiteinrichtungen wie die Kinderspielplätze; Bolzplatz und das Schwimmbad erhalten, modernisieren und ausbauen
  • Freizeitanlagenkonzept für neue Freizeiteinrichtungen entwickeln und umsetzen, wie im Bruchsee und im Brühl
  • Aufenthaltsqualitäten schaffen im Ortskern und außerhalb in Grün- und Freizeitflächen
  • Neues Konzept zur Ansiedlung von Unternehmern und Gewerbebetrieben
  • Modernisierung der Gemeinde-Infrastruktur wie Straßen / Gebäude / Plätze
  • Nachhaltige Verkehrskonzepte entwickeln
    • Barrierefreiheit ausbauen
    • Fußgänger, Rad, Bahn, Bus, PKW, Car-Sharing, Bike-Sharing
    • Radschnellweg fördern
  • Neues Konzept für den kommunalen Sicherheits- und Katastrophenschutz
  • Zeitgemäße Ausstattung der Egelsbacher Feuerwehr zur kommunalen Sicherheit
  • Ökologische Vielfalt aktiv fördern